Direkt zum Inhalt

Versorgungsleitlinien.de

     

Sektionen
   Leitlinien       Praxishilfen       Für Patienten       Aktuelles       Methodik       Autoren   
Sie sind hier: Startseite » Themen » Depression » NVL Depression » Impressum S3-Leitlinie/NVL Unipolare Depression

Impressum S3-Leitlinie/NVL Unipolare Depression


Document Actions

Herausgeber 

Die vorliegende Leitlinie Unipolare Depression wurde von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) als S3-Leitlinie initiiert und koordiniert

und wird gemeinsam von den beteiligten Organisationen inklusive Bundesärztekammer, Kassenärztlicher Bundesvereinigung, Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften und der DGPPN als kombinierte S3-Leitlinie/Nationale VersorgungsLeitlinie herausgegeben.

 

Verantwortliche Organisationen

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)

http://www.dgppn.de Federführung für S3-Leitlinie

Bundesärztekammer (BÄK) Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Ärztekammern

http://www.baek.de 

Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)

http://www.kbv.de

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) 

http://www.awmf-online.de

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)

http://www.akdae.de

Bundespsychotherapeutenkammer (beratend) (BPtK)

http://www.bptk.de

Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker (BApK)

http://www.bapk.de

Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen (DAG SHG)

http://www.dag-selbsthilfegruppen.de

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin  (DEGAM)

http://www.degam.de

Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM) 

http://www.dgpm.de

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)

http://www.dgps.de

Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW)

http://www.rehabilitationswissenschaften.de

Am Konsensprozess beteiligt und mitgetragen von

Bundesdirektorenkonferenz Psychiatrischer Krankenhäuser (und Arbeitskreis Depressionsstationen) (BDK)

http://www.bdk-deutschland.de

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)

http://www.bdp-verband.org

Berufsverband der Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Deutschlands (BPM)

http://www.bpm-ev.de

Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)

http://www.bv-nervenarzt.de

Berufsverband Deutscher Psychiater (BVDP)

http://www.bv-psychiater.de

Berufsverband der Vertragspsychotherapeuten (BVVP)

http://www.bvvp.de

Chefarztkonferenz psychosomatisch-psychotherapeutischer Krankenhäuser und Abteilungen (CKPA)

http://www.cpka.de

Deutsche Ärztliche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DÄVT)

http://www.daevt.de

Deutsche Fachgesellschaft für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (DFT)

http://www.dft-online.de

Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie (DGGPP)

http://www.dggpp.de

Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT)

http://www.dgpt.de

Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)

http://www.dgvt.de

Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft (DPG)

http://www.dpg-psa.de

Deutsche Psychoanalytische Vereinigung (DPV)

http://www.dpv-psa.de

Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (DPtV)

http://www.dptv.de

Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie (DVT)

http://www.verhaltenstherapie.de

Deutscher Hausärzteverband (BDA)

http://www.hausarzt-bda.de

Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (GwG)

http://www.gwg-ev.org

Kompetenznetz Depression, Suizidalität (KND)

http://www.kompetenznetz-depression.de

 

Verantwortlich für die S3-Leitlinie

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)
in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Freiburg
Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie und dem
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie

Koordination und Redaktion

Prof. Dr. med. Dr. phil. Martin Härter – Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie (jetzt Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie)
Dipl.-Psych. Christian Klesse – Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie
Dr. phil. Isaac Bermejo – Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie
Prof. Dr. med. Mathias Berger – Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie

Methodische Unterstützung des Koordinations- und Redaktionsteams und Moderation

Prof. Dr. med. Ina Kopp – Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)
Dr. med. Monika Lelgemann, M.Sc. – Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
Dr. med. Susanne Weinbrenner, MPH – Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
Dr. med. Frank Thalau, MPH, M.Sc. (bis Dezember 2006) – Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
Dr. med. Berit Meyerrose (ab Januar 2007) – Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Günter Ollenschläger – Leitung des Programms für Nationale VersorgungsLeitlinien, Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)

Verantwortlich für die Nationale VersorgungsLeitlinie

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
(Gemeinsame Einrichtung von Bundesärztekammer
und Kassenärztlicher Bundesvereinigung)
im Auftrag von BÄK, KBV, AWMF

Korrespondenz

ÄZQ - Redaktion Nationale VersorgungsLeitlinien
TiergartenTower
Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin
Tel.: (030) 4005-2504
Fax: (030) 4005-4555

Email: versorgungsleitlinien@azq.de - Internet: http://www.versorgungsleitlinien.de  

Kommentare und Änderungsvorschläge bitte nur an diese Adresse.

Gültigkeitsdauer und Fortschreibung

Die Leitlinie wurde am 28.05.2009 fertig gestellt. Die vierjährliche Überarbeitung und Herausgabe, gemessen ab dem Zeitraum der Publikation, wird angestrebt. Verantwortlich für die kontinuierliche Fortschreibung, Aktualisierung und Bekanntmachung der S3-Leitlinie ist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), für die Nationale VersorgungsLeitlinie das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) gemeinsam mit der Leitlinien-Kommission der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF).

Expertenkomitee (Alphabetisch)

Mitglieder der NVL-Steuergruppe

  • Angela Bleckmann (BApK)
  • PD Dr. med. Tom Bschor (AkdÄ)
  • Prof. Dr. med. Dipl.-Päd. Jochen Gensichen MPH (DEGAM)
  • Dipl.-Psych. Timo Harfst (BPtK)
  • Prof. Dr. phil. Martin Hautzinger (DGPs)
  • Carsten Kolada (BApK)
  • Prof. Dr. sc. hum. Christine Kühner (DGPs)
  • Dipl.-Psych. Jürgen Matzat (DAG SHG)
  • Prof. Dr. med. Christoph Mundt (DGPPN)
  • Prof. Dr. med. Wilhelm Niebling (DEGAM)
  • Prof. Dr. phil. Rainer Richter (BPtK)
  • Prof. Dr. med. Henning Schauenburg (DGPM)
  • Prof. Dr. med. Dr. rer. soc. Frank Schneider (DGPPN)
  • PD Dr. phil. Holger Schulz (DGRW)

Mitglieder der Konsensgruppe

  • Prof. Dr. med. Georg Adler (DGGPP)
  • PD. Dr. med. Lothar Adler (BDK)
  • Dr. med. Karin Bell (BPM)
  • Dr. med. Frank Bergmann (BVDN)
  • Prof. Dr. med. Heinz Böker (DPV)
  • Dr. med. Jobst Finke (GwG)
  • Prof. Dr. med. Matthias Franz (DPG)
  • Dipl.-Psych. Detlev Haimerl (GwG)
  • Dr. med. Norbert Hartkamp (DPG)
  • Dr. med. Iris Hauth (BDK)
  • Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl (KND)
  • Prof. Dr. phil. Thomas Heidenreich (DGVT)
  • Dr. med. Gerhard Hildenbrand (CKPA)
  • Dr. med. Wolfram Keller (DGPT)
  • Prof. Dr. med. Joachim Küchenhoff (DPV)
  • Dipl.-Psych. Christa Leiendecker (DGPT)
  • Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Luderer (GwG)
  • Dr. med. Herbert Menzel (BPM)
  • Dr. med. Wolfgang Merkle (CKPA)
  • Dipl.-Psych. Rudi Merod (DGVT)
  • Dr. med. Norbert Mönter (BVDN)
  • Dipl.-Psych. Inge Neiser (BDP)
  • Dr. phil. Annelie Scharfenstein (DPtV)
  • Prof. Dr. med. Ulrich Schweiger (DVT)
  • Dr. med. Regine Simon (BVVP)
  • Prof. Dr. med. Gabriela Stoppe (DGGPP)
  • Dr. med. Diethard Sturm (BDA)
  • PD Dr. rer. soc. Karin Tritt (DFT)
  • Dr. med. Christian P. Vogel (BVDP)
  • Dipl.-Psych. Benedikt Waldherr (BVVP)
  • Prof. Dr. med. Georg Wiedemann (DÄVT)
  • Dr. med. Tobias Wiehn (DÄVT)
  • Prof. Dr. med. Dr. h.c. Manfred Wolfersdorf (BDK)

 

 

Besonderer Hinweis:
Die Medizin unterliegt einem fortwährenden Entwicklungsprozess, sodass alle Angaben, insbesondere zu diagnostischen und therapeutischen Verfahren, immer nur dem Wissensstand zurzeit der Drucklegung der Nationalen VersorgungsLeitlinie entsprechen können. Hinsichtlich der angegebenen Empfehlungen zur Therapie und der Auswahl sowie Dosierung von Medikamenten wurde die größtmögliche Sorgfalt beachtet. Gleichwohl werden die Benutzer aufgefordert, die Beipackzettel und Fachinformationen der Hersteller zur Kontrolle heranzuziehen und im Zweifelsfall einen Spezialisten zu konsultieren. Fragliche Unstimmigkeiten sollen bitte im allgemeinen Interesse der NVL-Redaktion mitgeteilt werden.
Der Benutzer selbst bleibt verantwortlich für jede diagnostische und therapeutische Applikation, Medikation und Dosierung.
In dieser Nationalen VersorgungsLeitlinie sind eingetragene Warenzeichen (geschützte Warennamen) nicht besonders kenntlich gemacht. Es kann also aus dem Fehlen eines entsprechenden Hinweises nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Das Werk ist in allen seinen Teilen urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Bestimmung des Urhebergesetzes ist ohne schriftliche Zustimmung der NVL-Redaktion unzulässig und strafbar. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der NVL-Redaktion reproduziert werden. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung, Nutzung und Verwertung in elektronischen Systemen, Intranets und dem Internet.

 

Erstellungsdatum

Version 1.3: Januar 2012, Ergänzungen zu Citalopram und Escitalopram im Kapitel „H 3.6.2.1 Kardiovaskuläre Erkrankungen und Schlaganfall“
Version 1.2: August 2011, Nach Neubewertung des Nutzens von Reboxetin durch FDA und IQWiG Streichung von der Liste empfohlener SNRI, Redaktionelle Änderungen
Version 1.1: Dezember 2009, Korrektur der Zusammenfassung des systematischen Reviews von Rose et al. 2003, S. 138
Version 1.0: November 2009
Konsultationsfassung, Version 1.0: Mai 2009
Überprüfung geplant: Mai 2013

Zuletzt geändert: 16.04.2014
Seite übersetzen
Diese Seite maschinell übersetzen
 
Das ÄZQ bei ...
Tipp

Leitlinien-News
Monatlich aktuelle Literatur zu Effekten und Wirksamkeit medizinischer Leitlinien

 
 

Zuletzt geändert: 16.04.2014
webmasterlogin AWMF und ÄZQ sind Mitglieder von Guidelines International Network      
Träger des NVL-Programms:
Bundesärztekammer Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften Kassenärztliche Bundesvereinigung
Diese Website ist ein Angebot des:
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin
Diese Website wurde von der Health On the Net Foundation akkreditiert.
Wir respektieren den HONcode Standard. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo.
HONcode accreditation seal.